Wir freuen uns (nicht?) | Edition Air Berlin

air berlin new arberlin streckennetz map karte airline flieger fluggesellschaft hub spoke

Juhuu, es ist ein Freudentag: Air Berlin hat sein neues Streckennetz bekannt gegeben – und nennt sich ziemlich forsch new airberlin. Im Grunde hatte es Air Berlin ja bereits im Vorfeld angekündigt, nun steht es auch so auf deren Website geschrieben.

Überblick

  • Air Berlin fliegt die Fernstrecken meist von den Hubs Düsseldorf und Berlin (und vereinzelt München).
    Die Mittelstrecke, also Ziele in Europa (z.B. London, Madrid), werden so gut wie gar nicht mehr angeflogenHong Kong ist leider (noch?) nicht aufgeführt.
    Vereinzelt dienen regionale Flughäfen als Zubringer für die Hubs.
  • NIKI wird die Urlaubsflüge durchführen.
    Von Münster, Paderborn, Hamburg, Hannover und vielen weiteren Flughäfen werden Urlaubsziele wie Mallorca, Malta, Teneriffa etc. pp. angeflogen.
  • Die aufgeführten „Partner-Airlines“ sind sowohl oneworld– als auch etihad-Partner.
    Deren Verbindungen ergänzen, aus Sicht von Air Berlin, das Angebot. Natürlich wird es den meisten Partner-Airlines schnuppe sein, ob sie das Streckennetz ergänzen oder nicht, da sie auf eigene Rechnung fliegen.
  • Für Österreich sieht das Ganze ähnlich aus, nur dass NIKI von Wien aus mehr Urlaubsziele anfliegt – als österreichische Airline verständlich.
Wie weiter?

Der innereuropäische Wettbewerb scheint verloren – zu sehr setzen Billigairlines wie Ryanair von der einen und etablierte Airlines wie Lufthansa von der anderen Seite zu.

Ob sich Air Berlin mit dem neuen Streckennetz einen Gefallen tut, bleibt abzuwarten. Es scheint immer noch nicht klar, wie sich die Airline positionieren will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.