Willkommen im IHG Rewards Club

ihg rewards club intercontinental indigo kimpton holiday inn express

Einführung: Rewards Club, das Treueprogramm von IHG.

IHG

Die amerikanische Hotelgruppe ist in Asien, Europa und USA stark vertreten, ihr gehören rund 5.000 Hotels an. Zu IHG gehören insbesondere Intercontinental, Kimpton, Crown Plaza, Indigo, Holiday Inn/ Express sowie einige weitere Marken.

Im deutschsprachigen Raum betreibt IHG gut 70 Hotels, darunter vier Interconti (z.B. Berlin, Frankfurt).

Rewards Club

Punkte sammeln

Das Treueprogramm Rewards Club ist umsatzbasiert. Je ausgegebenem US-Dollar erhalten wir abhängig von Mitgliedsstufe und Hotelmarke verschiedene Prämienpunkte: Meist 10 Punkte je 1 USD – bei Candlewood und Staybridge 5 Punkte je 1 USD. Höhere Mitgliedsstufen erhalten einen Bonus (+10/50/100%).

Eine sehr interessante Promotion, die pro Jahr dreimal stattfindet, ist Accelerate (z.B. 01/2017): Nach Erledigung einiger Aufgaben winken etliche Zusatzpunkte.

Pro Jahr können wir auch 60.000 Punkte dazu kaufen. Häufig genug gibt es 80-100% Bonus bei Kauf (zusätzlich zu den 60.000 Punkten).

Benefits

Nächte (auch Punkte-Übernachtungen: Reward Nights) bzw. Punkte zählen zum Erreichen der jeweiligen Mitgliedsstufe. Die Benefits halten sich in Grenzen:

  • Ab 10 Nächten oder 10.000 Punkten: Gold Elite
    • Punkte-Bonus +10%
    • Internet
  • Ab 40 Nächten oder 40.000 Punkten: Platinum Elite
    • zusätzlich…
    • Punkte-Bonus +50%
    • Upgrade
  • Ab 75 Nächten oder 75.000 Punkten: Spire Elite
    • zusätzlich…
    • Punkte-Bonus +100%
    • Upgrade

Unabhängig hiervon hat Intercontinental ein eigenes Programm. Hier gibt es folgende Status:

  • Ambassador (gleichzeitig Gold Elite)
    • Status muss gekauft werden:
      • 1. Jahr 200 USD oder 32.000 Punkte
      • Folgejahre 150 USD oder 32.000 Punkte
    • Einfaches Upgrade bei bezahlten Nächten
    • Garantierter Late-Check-Out bis 16 Uhr
    • Willkommensgruß im Hotel
    • Frisches Obst und Wasser
    • Gutschein für 5.000 Punkte
    • 2-für-1 Wochenend-Gutschein (2 Nächte bleiben, 1 Nacht zahlen)
  • Royal Ambassador (gleichzeitig Spire Elite)
    • Leider werden die Regeln beständig geändert. Im Grunde sollten folgende Benefits inkludiert sein:
      • Early-Check-In ab 8 Uhr
      • Doppeltes Upgrade
      • Minibar
      • Club

Der Ambassador-Status empfiehlt sich bei häufigen Besuchen in Interconti: Upgrade, Late-Check-Out und Wochenend-Gutschein versüßen die Übernachtungen. Aber bitte dran denken: Bei allen weiteren IHG-Hotels bringt einem der Ambassador nichts ein. Weitere Infos: Wir kaufen einen Status | InterContinental Ambassador.

Punkte einlösen

Reward Nights können das gesamte Jahr über eingelöst werden. Jedes Hotel besitzt einen, gleich bleibenden, Punkte-Gegenwert. Das erleichtert das Buchen mit Punkten zu Hoch-Preis-Phasen (z.B. Messe-Zeiten). Wir können auch Cash+Points auswählen und so Punkte sparen.

Leider können wir bei einer Punkte-Buchung meist nur das Standardzimmer auswählen. Upgrades und z.B. Frühstück können nicht mit Punkten beglichen werden!

Eine hervorragende Geschichte sind die wiederkehrenden PointBreaks. Hier buchen wir Zimmer für irrwitzige 5.000 Punkte/Nacht. Meist sind in der langen Liste teilnehmender Hotels auch ein paar echte Perlen wie Indigo und Intercontinental (zuletzt Indigo Krakau).

Transfer/Meilen

Punkte können zu zahlreichen Airlines transferiert werden. Der Umtauschkurs beträgt meist 10.000 Punkte = 2.000 Meilen. Nicht sonderlich rentabel.

Fazit

Hotels von IHG finden wir sehr häufig, auch in kleineren Städten. Leider sind Indigo und Intercontinental in Deutschland eher rar gesät – und die IC manchmal auch in die Jahre gekommen. Punkte sammeln geht, auch Dank der Accelerate-Promo, gut von der Hand.

Beim Einlösen von Punkten könnte IHG Rewards Club durchaus kreativer vorgehen: Nur ein Standardzimmer herzugeben, empfinde ich als eher schwach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.