airberlin Economy Berlin – Tel Aviv (AB8382): Bewertung

airberlin Economy XL-Sitz Airbus A320 lauda niki

Berlin – Tel Aviv zählt bei airberlin zur Kurz-/Mittelstrecke, die Flugzeit beträgt fast vier Stunden.

Interessanterweise flogen wir diesen Flug in der selben Maschine (D-ABNQ), mit der wir bereits aus Düsseldorf gekommen sind (Review AB6434).

Berlin-Tegel (TXL)

Ich mag Tegel nicht sonderlich. Dieser Flughafen ist sehr provinziell. Da wir nur eine Stunde Umstiegszeit hatten, fiel ein Besuch der Lounge aus.

Nach unserer Ankunft aus Düsseldorf mussten wir das Terminal wechseln. In B gibt es am Gate direkt die Passkontrolle, gefolgt von einer strikten Sicherheitskontrolle – und schon warten wir auf das Boarding. Die (überteuerten) Getränke, die wir hier kaufen können, kosten an Bord übrigens das Gleiche.

Nach dem Priority-Boarding steigen wir erst einmal in den Bus, der uns zu dem Flieger fährt. Am Airbus A320 sind sowohl die vordere als auch die hintere Tür geöffnet. Leider gibt es keine Hinweise, welche Reihe wo einsteigen soll, so dass es im engen Gang an Bord unnötigen Gegenverkehr gibt.

Flug AB8382

Wir sitzen wieder in der selben Reihe (exit-row, 13) – nur diesmal rechts, auf D und F. Es gibt zwei exit-rows, die hintereinander liegen – wir wollen auf keinen Fall in die vordere: In Reihe 12 können die Sitze nicht nach hinten geneigt werden! Somit versperrt im Ernstfall die Lehne nicht die Evakuierung.

airberlin Economy XL-Sitz Airbus A320
Der Lufthansa Pyjama aus der First-Class macht auch in der airberlin Economy eine gute Figur.

Reihe 13 hat somit die besten Voraussetzungen: Viel Beinfreiheit und keine zurückgestellte Vorderlehne. Dieser XL-Sitz gewinnt ebenso klar gegenüber dem Business-Class-Sitz, der schlicht ein Economy-Class-Sitz ist.

Fazit

Der airberlin-Flug kann schnell langweilig werden, da wir uns für fast vier Stunden alleine unterhalten müssen.

Es gibt absolut kein Entertainment-Programm an Bord – nicht mal einen Monitor an der Decke, der uns anzeigt, wo wir uns aktuell befinden.

PS: Die einstündige Umstiegszeit in Berlin-Tegel scheint für Gepäck zu knapp bemessen zu sein – unser Koffer kam erst zwei Tage später in Israel an. Nur gut, dass wir eine ordentliche Versicherung (AmEx) abgeschlossen haben.

4 Gedanken zu „airberlin Economy Berlin – Tel Aviv (AB8382): Bewertung“

    1. AmEx Gold: „Sie erhalten eine Rückerstattung für Kauf oder Miete notwendiger Artikel von bis zu:
      Gepäckverspätung: 325 Euro pro Person, wenn Ihr eingechecktes Gepäck nicht innerhalb von 6 Stunden nach Ihrer Ankunft an Ihrem Zielflughafen eintrifft.
      Erweiterte Gepäckverspätung: zusätzlich 475 Euro pro Person, wenn Ihr eingechecktes Gepäck nicht innerhalb von 48 Stunden nach Ihrer Ankunft an Ihrem Zielflughafen eintrifft.“

      1. Wow, das hört sich ja fast zu gut an. Bekommt man das Geld dann auch, oder ist das dann ein ewiger Kampf mit den Windmühlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.