// UPDATE // topbonus: Programminformation des Insolvenzverwalters

programminformation des insolvenzverwalters insolvenz insolvenzverwalter topbonus loyalty airberlin air berlin pleite oneworld

Was wir mittlerweile gar nicht mögen, ist die Programminformation des Insolvenzverwalters von topbonus.

Programminformation des Insolvenzverwalters

Kürzlich erreichte uns wieder ein Schreiben des Insolvenzverwalters Herrn Otto. Wer bislang nicht gehandelt hat, muss dies bis heute tun!

Der erste Satz hat es gleich in sich:

ich muss Ihnen leider mitteilen, dass ich den Geschäftsbetrieb der topbonus Ltd. vorsorglich stilllegen musste.

Der Insolvenzverwalter hat kaum mehr Hoffnung, dass der (nicht benannte) Investor Interesse hegt, die Geschäfte fortzuführen bzw. zu finanzieren.

Glück im Unglück haben all diejenigen, die bislang noch nicht ihre Meilen als Forderung angemeldet haben. Sie haben nun bis zum 15.5.18 dafür Zeit [Link]

Sie als Gläubiger von topbonus haben nun noch nachträglich die Möglichkeit, ihre Insolvenzforderungen beim Insolvenzverwalter anzumelden. Soweit eine nachträgliche Anmeldung bis spätestens 15. Mai 2018 erfolgt, kann diese im gerichtlichen Prüfungstermin am 16.05.2018 noch kostenlos mitgeprüft werden. (…) Dazu können Sie unverändert die dafür eingerichtete Verfahrens-Internetseite https://topbonus.insolvenz-solution.de nutzen.

Au revoir topbonus

topbonus war ein nettes Loyalitätsprogramm. Es war nicht unbedingt für Vielflieger gemacht, aber mehr für den Sofa-Meilensammler.

Das war gut für uns. Ich habe sehr schnell meinen ersten Status erfolgen (ja, tatsächlich: Story) und später dank der Kreditkarte locker gehalten. Mitte letzten Jahres habe ich die gesammelten 90.000 Meilen für zwei Economy-Rückfluge von Hong Kong (via Abu Dhabi) nach Düsseldorf aufgebraucht:
Review EY23
Review Al-Reem-Lounge
Review EY833

Das war glückliches Timing, da kurze Zeit später airberlin – und damit topbonus – Insolvenz angemeldet haben.

topbonus wird vor allem den gewieften Maximierern fehlen…

topbonus loyalty

Es ist schade, dass es keine Zukunft als deutsches, airline-unabhängiges Programm gibt. Gerade für die kleinen Gesellschaften (wie Germania) hätte topbonus loyalty ein eleganter Weg sein können, Kunden zu binden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.