Germania-Insolvenz: (Wie) geht es weiter?

Germania Insolvenz Wie geht es weiter ? boeing 727 b727 airline fluggesellschaft deutsch pleite

Germania hat Anfang der Woche Insolvenz angemeldet.
Es folgte das sofortige Grounding aller Maschinen – die Flugzeuge flogen bestenfalls noch zurück nach Deutschland. Das war es.

Germania-Insolvenz:

(Wie) geht es weiter?

Anders als bei airberlin wird der deutsche Staat diesmal nicht viel Geld aufwenden, um den Flugbetrieb kurzfristig sicherzustellen. Dafür erscheint die Airline nicht wichtig genug, die Zahl der Gestrandeten nicht hoch genug. Die nächsten Wahlen sind ohnehin noch weit genug entfernt.

Air Berlin insolvent: Wie geht es weiter?

Was können/müssen Flugreisende tun?

Diejenigen, die über einen Reiseveranstalter gebucht haben, sollten sich an eben diesen wenden. Er wird sich um den Transport kümmern.

Falls wir direkt bei der Airline gebucht haben, sieht die Sache anders aus. Zu gegebener Zeit werden wir uns an den Insolvenzverwalter richten, um unsere Forderung einzureichen. Dies ist eine der Parallelen zu der airberlin-Insolvenz und Teil eines regulären Verfahrens.

Helfen andere Airlines in der Not?

Bei der airberlin-Pleite waren deutsche Airlines schnell dabei, um gestrandeten Passagieren Angebote zu unterbreiten. Dies war vor allem dem politischen Druck aus Berlin geschuldet. Die Lufthansa-Gruppe hatte schnell eine komplizierte Formel parat:

Lufthansa honoriert airberlin-Tickets

Eurowings

Die Airline bietet Kunden an, die Hälfte des Preises ihres Rückflugtickets zu erstatten. Dies gilt nur für Flüge Richtung Deutschland, die mit Germania im Februar stattgefunden hätten:
Sonderkonditionen für Germania Kunden

Condor

Condor geht einen ähnlichen Weg wie Eurowings:
Condor bietet kurzfristige und unkomplizierte Unterstützung für Germania-Kunden

TUI fly

Bei Tui fly ist das Verfahren ebenfalls ähnlich, der Zeitraum allerdings wesentlich kürzer:
Einstellung des Flugbetriebs von Germania

Easyjet/ Lauda Motion/ Ryanair

Diese Airlines werfen nun (angeblich) massenhaft günstige Tickets auf den Markt und verkaufen dies als Rettungsaktion für Germania-Kunden. Kaufen kann diese Tickets jedoch jeder.

Lufthansa

Die größte deutsche Airline wird wohl günstige Tickets zum Festpreis für 50 Euro (Europa) bzw. 200 Euro (Naher Osten) anbieten (jeweils plus Steuern!). Dazu gibt es aber immer noch keine offizielle Bestätigung:
Aktuelle Fluginformationen

DKB Visa Card

Die DKB hat eigens eine Website gestartet, auf der wir unsere Tickets reklamieren können. DKB prüft dann diese Reklamation:
Reklamation Ihrer Germania Ticketkosten

Auf der Website wird so etwas wie eine schnelle Hilfe versprochen:

Sie sind oft auch dann abgesichert, wenn z. B. eine mit der Karte bezahlte Leistung nicht erbracht wird. Sie reklamieren den Umsatz und wir prüfen, ob eine Erstattung des Umsatzes möglich ist.

Allerdings ist mir unklar, wie wir folgenden Passus nachweisen können/ sollen:

Voraussetzung für eine Reklamation ist, dass Sie mit dem Leistungserbringer keine Einigung erreichen konnten.

Fazit Germania Hilfs-Angebote

Aktuell buhlen viele Anbieter (Airlines, Kreditkarten-Unternehmen, …) um die Germania-Kunden. Leider sind die meisten (Hilfs-) Angebote reine PR für eben diese Unternehmen – aber keine echte Hilfe für die Passagiere, die nun nicht ihren Urlaub antreten können oder nicht wissen, wie sie aus dem Urlaub zurückkommen.

Verschärft wird die Lage durch die teils exotischen Destinationen, die Germania bedient hat. Wenn von dort sonst keine/ kaum eine Airline abhebt, verlaufen die „Hilfsangebote“ im Sande.

Einreise nach Israel mit arabischem Stempel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.