Hotelbuchung München

münchen karte hotel trivago virtuoso sofitel bahnhof hauptbahnhof minga

Zu Beginn einer Reise steht stets die Suche, die Suche nach einem guten Hotel.

Die Hotel-Landschaft in München finde ich einigermaßen schwierig.

Kette

Hyatt ist (noch) nicht vertreten. IHG besitzt hier kein Intercontinental (und sehr merkwürdige Holiday Inn). Hilton hat zwar drei Häuser (zwei in der Stadt, eins am Airport), aber die in der Stadt sehen schon ziemlich fies aus. Accor kann ich nur schwer einschätzen und mag ohne Status auch nicht viel bieten.

Individuell

Es gibt einige sehr interessante Boutique-Hotels: Im Cortiina war ich vor Jahr und Tag schon einmal und das Schwesterhotel Louis reizt mit Blick auf den Viktualienmarkt.

Abgesehen davon bietet München noch weitere, sehr teure Hotels, die mich kaum reizen: Protz und Prunk gepaart mit hohen Preisen – nicht mein Style.

Alternative

Also schauen wir uns simultan bei Trivago und Virtuoso nach interessanten Hotels um.

Ich bin beim Sofitel Bayerpost fündig geworden. Die Lage ist top (auch ohne Transrapid zum.. äh.. Flughafen), der moderne Stil gefällt und die Preise sind im Rahmen.

Fazit

Gerade ohne interessante Kettenhotels bzw. hohen Hotelstatus bietet Virtuoso die Möglichkeit, sehr angenehm und luxuriös in einer Stadt abzusteigen.

Butzis Tipp: Buchung von (Luxus-) Hotels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.