Vorstellung: AwardWallet

Liebe Leute, ich habe Euch AwardWallet bereits vor Weihnachten vorgestellt. Ich mag dieses Programm sehr und nutze es regelmäßig.

Mit AW habe ich stets sämtliche Programme im Blick, sei es für Meilen, Punkte oder sonstige Goodies. Auch Reisepläne werden (meist) automatisch erkannt und angezeigt.

Bislang habe ich, dank eines Promo-Codes, AW Plus kostenfrei genutzt. Wie ich bei der ersten Vorstellung geschrieben habe, denke ich, dass man bei wenigen Loyalitätsprogrammen nicht unbedingt auf die kostenpflichtige Version upgraden muss.

Nun wird AwardWallet Plus teurer: Von 10 USD auf 30 USD p.a. So etwas liegt meist in der Natur der Dinge. Interessant ist allerdings, dass man sich den derzeit niedrigeren jährlichen Preis „festsetzen“ kann, wenn man bis Ende Januar upgraded:
Dieser Preis (10 USD) soll dann auch in den folgenden Jahren gelten.

Hier ist eine Auflistung, welche Zusatzmerkmale AW Plus beinhaltet. „Vorstellung: AwardWallet“ weiterlesen

Vistara matcht Euch

YHBU hat mal wieder eine crazy Geschichte ausgepackt: Ein kleiner Status Match zu – alle Achtung – Vistara.

Der Status Match gilt für 3 Monate. Wenn Ihr in dieser Zeit 6 Flüge absolviert, behaltet Ihr den Gold-Status. Bei 12 Flügen gibt es Platinum, bei keinem Flug immerhin Silber.

Club Vistara listet die Informationen übersichtlich auf einer eigenen Promo-Seite auf.
Die Privilegien, die mit den diversen Status kommen, seht Ihr hier.

Vistara gibt es seit zwei Jahren und ist ein Joint Venture zwischen Singapore Airlines und Tata (großer indischer Mischkonzern).

Weitere Infos, auch zu der Kooperation mit KrisFlyer, gibt’s bei YHBU.

3 x 2 = 120 | Edition Accor

Accor beschenkt uns mit zusätzlichen Punkten: 6.000 Punkte erhält der freundliche Gast, der dreimal für mindestens zwei Nächte in Hotels der Accor-Gruppe nächtigt. Auch die günstigen Ibis können wohl gebucht werden:
500 Punkte nach dem 1. Besuch
2.500 Punkte nach dem 2. Besuch
3.000 Punkte nach dem 3. Besuch

Die Promo-Seite – auf der man sich unbedingt vorher registrieren muss – gibt an, dass Buchungen erst ab dem 23.01. erfolgen dürfen. Allerdings sollte dann auch erst die Registrierung möglich sein. Da Letzteres jetzt schon funktioniert, ist es gut möglich, dass Buchungen auch schon vorher erfolge dürfen. Wenn möglich, würde ich trotzdem mit dem Buchen warten.

2.000 Punkte haben bei Accor einen reellen Gegenwert von 40 Euro, 6.000 Punkte kommen somit auf 120 Euro.
Natürlich können die Punkte auch zu vielen Airlines transferiert werden. Das funktioniert auch meist, wenn die eigentliche Mindest-Punktezahl nicht erreicht ist – macht aber nicht immer Sinn.

Kleingedrucktes
  • Buchen bis zum 12.02.
  • Reisen bis zum 09.04.
  • Übernachtungen müssen vollständig cash bezahlt werden

Danke: HfP und YHBU.

AB goes HK

Aviation Week schreibt, dass Air Berlin ab Herbst 2017 Hong Kong direkt anfliegen wird. Ein Direktflug heißt, dass weder Etihad auf dem Weg nach Asien genutzt wird, noch dass man im  Etihad-Hub Abu Dhabi umsteigen muss.

Bislang fliegt Air Berlin Langstrecke eigentlich nur (noch) Richtung amerikanischer Kontinent. Käme nun Asien (zumindest HK) dazu, würde das ganz neue Horizonte erschließen.

Wir erinnern uns: In Asien bestehen dank topbonus sehr viele verrückte Sweet Spots. Somit kosten auch weite Business-Class-Flüge in und um Asien nicht so viele Meilen wie eigentlich gedacht.

Wenn wir nun schon Air Berlin fliegen, sollten wir uns auch diese Promo nicht entgehen lassen, um das Punktekonto schon einmal aufzupäppeln:
Bis zu 7.500 Status- und Prämienmeilen extra sichern. „AB goes HK“ weiterlesen

Park Hyatt Vienna, Park Suite: Bewertung

Das Park Hyatt Vienna passt perfekt in Wiens Goldenes Quartier.
Das Hotel gibt sich historisch, mondän und luxuriös. Anders als viele asiatische Park Hyatt (z.B. Park Hyatt Seoul) ist dieses nicht minimalistisch gehalten – es nimmt den Gast mit auf eine gewaltige Reise..!

„Park Hyatt Vienna, Park Suite: Bewertung“ weiterlesen

Suède-Japon

Gestern habe ich gefragt:

Eintausendzweihundertneunzig Euro – für wie viel weniger soll es denn noch nach Asien gehen?

Es zeigt sich: Der Preis ist nahezu gleich, aber die Strecke weiter und für den ein oder anderen das Ziel (ggf. auch der Ausgangspunkt) interessanter:

Mit Air France geht es ab Stockholm für 1.291 Euro in der Business-Class bis nach Tokio.
InsideFlyer hat dieses tolle Angebot ausgegraben.

Auch wenn wir gerade im Error-Fare-Fieber sind (Seychellen, Südafrika), der Flug mit AF wird mit Sicherheit zu den o.g. Konditionen stattfinden.

Kleingedrucktes: Buchungsfrist bis 31.01.2017. Reisen bis 16.12.2017. Mindestaufenthalt 7 Tage. Nicht stornierbar, aber gegen 300 Euro umzubuchen.
Wie es meilentechnisch aussieht: Z.

Sale goes on… #qatar

Die Schatzsuche Qatar Travel Festival läuft immer noch!

YHBU hat es bereits geschrieben: der Sale bei Qatar Airways geht weiter. Vielleicht läuft es einfach nicht so gut…

Der Zeitraum zum Fliegen kann weit in der Zukunft liegen (bis Dez. 2017) und die Angebote sind teils enorm:

Berlin – Bangkok (via Doha)
11.09. bis 18.09. Business-Class (R) für 1.290 Euro

Eintausendzweihundertneunzig Euro – für wie viel weniger soll es denn noch nach Asien gehen?

Hier lassen wir uns die Meilen gutschreiben:
R bringt uns bei vielen Qatar-Partnern, z.B. bei Air Berlin, 125% der Entfernungsmeilen.

Teil 1 des Sale.

IHG erfreut das Kartenherz

IHG hat ein neues Spielzeug für seine Gäste: Karte der letzten Aufenthalte.

Merkwürdigerweise ist diese (derzeit?) nur über die Mobilseite abrufbar.

Ich habe ja schon einmal ausgeführt, dass ich ein Kartenjunkie bin. Ob ich jetzt aufgrund dessen weitere IHG-Aufenthalte (direkt dort) buchen werde, wird sich zeigen. Aber solch nette Features mag ich 🙂

ihg karte

IC Berlin
IC Frankfurt
HIX Seoul

Alles Ludwig oder was?

Auf Reisen schauen wir uns gerne Museen mit zeitgenössischer Kunst an. Das mag nicht besonders originell sein, macht uns jedoch sehr viel Spaß. In unserer Aachener Zeit sind wir häufig ins Ludwig Forum gegangen.

Ludwig? Kunst? Museum? Das ist doch in…

„Alles Ludwig oder was?“ weiterlesen

Emirates verkauft Zutritt zur First-Class-Lounge (auch an Economy)

Emirates geht immer wieder neue Wege – nun können wir mit Emirates in Dubai neue Wege gehen:
In die Lounge der Business Class oder gar First Class.

Lounge-Zugang Kaufen

Ganz billig ist der Spaß natürlich nicht:

„Emirates verkauft Zutritt zur First-Class-Lounge (auch an Economy)“ weiterlesen