BRG World of Hyatt: Check!

brg bestpreis garantie best rate guarantee hyatt

BRG: Best Rate Guarantee = Der heilige Gral der Maximierer.

Fast jeder Verkäufer im Netz behauptet, den besten Preis anzubieten. Meist untermauert er dies mit einer Garantie, der Bestpreisgarantie.
Bei unserem letzten Trip nach Berlin habe ich so 80 Euro pro Nacht gespart!

BRG Spielregeln

Jede Bestpreisgarantie hat ihre eigenen Spielregeln. Im Hotelbereich ist IHG am großzügigsten: Findet man eine günstigere, vergleichbare (!) Rate, gibt es die erste Nacht geschenkt – auch wenn nur eine Nacht gebucht wird. Viele weitere Anbieter geben auf die günstigere Rate noch mal einen Rabatt (~20%). Andere wiederum gleichen die Rate einfach nur an.

Bei Trivago findet man häufig günstigere Raten als bei den großen Hotelketten. Doch das heißt noch lange nicht, dass man eine BRG erfolgreich einreichen kann. Häufig müssen die Stornierungsbedingungen zu 100% exakt sein (stornierbar bis 14 Uhr ≠ bis 16 Uhr). Selbst wenn die Bedingungen exakt gleich sind, gibt es Stolpersteine:

  • Der günstigere Anbieter reserviert (angeblich) nicht umgehend das jeweilige Zimmer.
  • Die Seite ist nur für Mitglieder. Gemeint sind Seiten wie Secret Escapes, häufig fallen hierunter auch Anbieter, die einfach nur Eure Mail-Adresse (im Rahmen der Bestätigung) wollen.
  • Die günstigere Rate kann nicht gefunden werden. Ja, klar, wenn man sich genügend Zeit lässt, wird der günstigere Preis auch wieder verschwinden. Wichtig: Screenshot.
  • Die Ausreden können mitunter sehr kreativ ausfallen.

Das muss man wohl sportlich sehen, die BRG ist eher ein Marketing-Produkt. Dennoch geht es manchmal gut. Hierfür empfiehlt es sich, die einschlägigen Foren zu lesen.

So geht’s gut

So habe ich bei meinem letzten Aufenthalt im Grand Hyatt Berlin eine BRG durchbekommen. Bei Expedia gab es einen Hyatt-Sale. Ich habe einen Screenshot gemacht, das Formular (BRG claim) ausgefüllt und es an Hyatt geschickt. Parallel dazu habe ich das Grand Hyatt Berlin direkt angeschrieben und meinen Unmut zum Ausdruck gebracht, dass Hyatt nicht den besten Preis anbietet.

Dann wurde es witzig: Der Hyatt Service Desk verkündete, dass die gefundene Rate (bei den selben Bedingungen!) nicht für die BRG genutzt werden kann (After researching, I was unable to validate your submission based on hyatt.com offering the same rate as expedia.com) – das Grand Hyatt schrieb mir, dass die BRG natürlich anerkannt wird (Ihre Reservierung im Grand Hyatt Berlin wurde soeben geändert)!

In diesem Fall war es ratsam, direkt das Hotel anzuschreiben. Diese sind häufig service-orientierter als ein ausgegliedertes Back Office irgendwo in Asien. Dieses Vorgehen muss einem auch nicht peinlich sein, im Hotel hat niemand die Nase gerümpft.

Ersparnis

Der Preis verringerte sich von ursprünglich 200 Euro auf 120 Euro je Nacht:

  • Hyatt: 200 € pro Nacht
  • Expedia: 150 € pro Nacht
  • Gezahlt: 120 € pro Nacht (Expedia – 20 %)
  • Ersparnis: 80 € pro Nacht/ 160 € am Wochenende

Das lohnt sich 🙂

lobby grand hyatt berlin foyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.