Wer profitiert beim Meilenprogramm

awardchart awardwallet meilenprogramm meilenprogramme

Wir maximieren gerne. Das bedeutet, dass wir Loyalitätsprogramme so nutzen, dass wir mit möglichst geringem Einsatz möglichst viele Meilen bzw. Punkte generieren.

Natürlich nehmen wir hierbei niemanden aus. Wir registrieren uns bei Promotions, schließen Abonnements ab, mieten Autos, suchen Wege um ein bisschen zu tricksen und freuen uns, wenn wir nachher mit einem guten Gefühl auf das Punkte-Konto blicken. Die gesamtwirtschaftliche Komponente interessiert uns hierbei oft nicht.

Meilen: Ökonomie

Natürlich hat das Ganze auch eine wirtschaftliche Komponente. Bloomberg hat sich dem Thema angenommen und die ökonomische Bedeutung der Loyalitätsprogramm bei us-amerikanischen Airlines näher untersucht: Airlines Make More Money Selling Miles Than Seats.

Die US-Airlines besitzen quasi zwei Standbeine: Zum einen fliegen sie tatsächlich mit Flugzeugen Passagiere hin und her (There’s the traditional activity—the one with jets) – zum anderen erwirtschaften sie viel Geld mit ihren Loyalitätsprogrammen (sale of miles—mostly to the big banks).

Meilen: Partner

Vor allem die Kooperation mit Banken bzw. Kreditkarten-Unternehmen wird hervorgehoben. Die Kunden, die sich eine Kreditkarte zulegen, mit der Meilen gesammelt werden können, sind meist wohlhabend und besitzen daher einen hohen Score. Durch die Abhängigkeit von einzelnen Programmen ist die Bindung dieser Kunden ungleich höher.

Ein weiterer Vorteil dieser Programme ist, dass sie die Teilnahmebedingungen jederzeit ändern können. Meilen sind nicht leicht (wenn überhaupt) zu transferieren. Der Kunde wird daher negative Veränderungen bis zu einem gewissen Grad mitgehen (müssen).

Meilen: Programme

In der Vergangenheit haben einzelne Airlines ihre Programme verkauft – in Deutschland ist wohl topbonus das beste Beispiel. Air Berlin hat 70% an Etihad verkauft und dafür gut 185 Mio. Euro kassiert. Dieser Preis wurde häufig als Geldspritze für Air Berlin abgetan, aber Etihad dürfte mit topbonus gutes Geld verdienen. Der Artikel sieht Margen im Bereich von 60 bis 70%.

Meilen: Quo vadis?

Womöglich werden diese Programme in Zukunft entscheidender sein als die Allianzen, die es derzeit gibt. Bei Miles & More sammeln wir Statusmeilen bei Flügen im LH-Konzern (Lufthansa, Austrian, Swiss, …) und einigen weiteren Partnern wie LOT, Croatia, etc.. Avios können wir bei  Iberia, British Airways, Air Lingus, Level, Flybe generieren und Flying Blue umfasst Air France, KLM, Garuda und einige weitere Airlines.

Generell lässt sich festhalten, dass viele Loyalitätsprogramme weit über den Kreis der jeweiligen Allianz hinaus das Meilensammeln und -einlösen ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.