Wir fahren selbst | Edition Etihad

Etihad Airways hat bislang ein Feature, das nicht viele Airlines anbieten: Den Chauffeur-Service. Leider stehen hier gewaltige Änderungen ins Haus.

Chauffeur-Service

Gäste der Business- und First-Class wurden vor dem Flug (dahei) abgeholt oder nachher dorthin gebracht. Dieser Service wurde vor kurzem bereits für die günstigsten Buchungsklassen gestrichen, Prämienbuchungen (auch über topbonus) kamen allerdings in den Genuss einer schicken Etihad-Wegekette.

Änderung

Für Buchungen ab dem 3.7.17 ist dieser Service nurmehr für Residence-Fluggäste inkludiert – alle weiteren (First- und Business-Gäste) müssen nun zahlen, wenn sie den Chauffeur-Service in Anspruch nehmen wollen.

Etihad Airways introduces new changes to ground and inflight services:

As part of the initiative to improve the value proposition for travellers, the airline will also extend the paid airport transfer option to all guests across all cabins and allow Etihad Guest members to accrue miles on their chauffeur bookings.

Guests travelling in The Residence onboard the flagship Airbus A380 fleet will continue to receive complimentary chauffeur services at all A380 destinations – Abu Dhabi, London, Paris, Sydney and New York.

Abu Dhabi bildet die Ausnahme: Hier werden (noch?) alle Business-/First-Gäste gefahren.

Fazit

Etihad verkauft uns die Umstellung als keine große Sache:

Many customers prefer to make their own ground transportation arrangements.

Natürlich kann jeder von uns auch einen Chauffeur-Service bezahlen, wenn wir Eco/Biz/1st fliegen, aber den Komfort-Gewinn in Etihads Business und First haben wir bislang schon mit einkalkuliert.

Es ist wohl ein weiterer Schritt einer arabischen Airline, die Kosten den Einnahmen anzugleichen.

Dank an LfaL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.